< Musical „Join the Band“
11.10.2017 15:46 Alter: 6 days

Meisterkurs für Gesang


Foto: Victor Marin Roman

Foto: Victor Marin Roman

Foto: Victor Marin Roman

Vom 11. bis zum 13. September durfte ich mit neun weiteren Sängern am Meisterkurs für Gesang mit Johannes Michael Blume teilnehmen. Der Kurs war täglich in zwei Blöcke aufgeteilt, einen Vormittags- und einen Nachmittagsblock, die jeweils zweieinhalb Stunden dauerten.

Wir bekamen schon vorher eine Einteilung, in welchem Block wir unsere Einheit hatten, man konnte allerdings auch die ganze Zeit anwesend sein, um bei der Arbeit mit den anderen Sängern zuzuhören. Fast alle, die am Kurs teilnahmen, nutzten diese Gelegenheit und waren immer dabei.

Wenn man selbst eingeteilt war, durfte man jeweils für eine halbe Stunde die Arbeit mit Herrn Blume genießen. Der Ablauf dabei war wie folgt: Erst sang man ein Stück einmal vor, dann fragte Herr Blume, was man selbst gut gefunden habe. Erstaunlicherweise war diese Frage oft sehr schwer zu beantworten, da man sich meist auf seine Fehler fokussierte, wobei genau das das Erste war, was Herr Blume uns beibringen wollte. Danach konnte man ein Thema nennen, an dem in dieser Einheit gearbeitet werden sollte. Wenn man selbst kein bestimmtes Thema hatte, schlug Herr Blume eines vor.

Die Arbeit an den Themen war nicht nur sehr hilfreich und hat schlussendlich immer das bezweckt, was sie sollte, sondern machte auch großen Spaß, da Herr Blume viele spielerische Methoden hatte. Er hatte auch immer einen Koffer voll mit Bällen, Luftballonen, Gummibändern, Plastiksäcken, Zeitungen und vielem mehr dabei.

Erst machte man ein- oder mehrmals eine Übung, wie er sie erklärt hatte, und fragte sich dann selbst, was sich anders anfühlte, um es sich gut einzuprägen und anschließend erneut zu singen, ohne die Übung auszuführen. Meist war die Verbesserung sofort zu spüren und zu hören, wenn aber nicht, machte man dieselbe Übung noch einmal oder auch eine neue, die einem vielleicht besser lag.

Nach der Einheit wurden nochmals alle Übungen erklärt, was sie bewirken sollten und wieso sie funktionierten, und wenn man selbst das Gefühl hatte, zufrieden mit der Verbesserung zu sein, kam der nächste Kursteilnehmer an die Reihe.

Der Kurs mit Herrn Blume war unkompliziert und machte eine Menge Spaß. Die Hauptaussagen, welche er immer betonte und die er in seine Arbeit einfließen ließ, waren, dass jeder Sänger auch beim Singen er selbst ist und seine Persönlichkeit nutzen sollte. Er lehrte uns, dass es wichtig ist, sich im Selbststudium immer zu fragen, wie der Gesang sich anfühlte, als man ihn für gut empfand, aber auch wie, wenn man nicht zufrieden war, denn auch daraus könne man lernen.

Nun bin ich noch motivierter und habe beim Üben auch schon Gelerntes genutzt.

Nina Oberhauser