< Informationsveranstaltungen
22.11.2017 08:12 Alter: 60 days

„Join the Band“ mit Happy End


Foto: Thomas Burgstaller

Foto: Thomas Burgstaller

Foto: Thomas Burgstaller

Alle Jahre wieder! Ja, das habe ich hier 2016 auch als Erstes geschrieben. Und ja, es trifft in gewissen Punkten auf die alljährliche (auch das deutet auf Wiederholung ;-)) Musicalproduktion zu: Aber doch ist jede Produktion einzigartig. 2017 – konkret vom 18. bis 20. Oktober – hieß es insgesamt achtmal „Join the Band“ im Pförtnerhaus. Was die Schüler des Musikgymnasiums unter der Leitung von Martin Lindenthal wieder auf die Bühne brachten, haute viele Zuschauer einfach vom Hocker. Die Rückmeldungen waren dieses Jahr nicht nur positiv, sondern wo man hinhörte: nur überbordende Begeisterung. Hier muss einfach allen Beteiligten noch einmal gratuliert werden: Ihr wart spitze!

Was jedes Jahr für Erstaunen sorgt, ist die kurze Zeit, in der diese Produktion auf die Beine gestellt und auf die Bühne gebracht wird. Im professionellen Theaterbetrieb haben die Darsteller rund sechs bis acht Wochen Zeit, sich ihre Rollen zu erarbeiten. Im Gymnasium Schillerstraße geht das um einiges schneller. Da genügen knapp zwei Wochen, um Entertainment pur auf der Bühne zu präsentieren.

Um ein nicht gerade kleines Ensemble – rund achtzig Beteiligte – zu solchen Leistungen zu bringen, braucht es ein Leading-Team, das die eigene Begeisterung für das Stück auf die Schüler übertragen kann. Genau das schaffen Martin Lindenthal, Herbert Walser-Breuss, Markus Kessler und Brigitte Jagg jedes Jahr wieder aufs Neue. Die Schüler laufen zu Höchstleistungen auf: Sie studieren nicht nur das Stück ein. Sie sind für Ton- und Lichttechnik selbst verantwortlich und kümmern sich um Bühnenbild, Kostüme und Requisiten. Das Schöne ist, der Spaß an der Sache geht dabei nicht verloren. Diese positive Energie, die spüren auch die Zuschauer.

„Join the Band“ ist sicher einigen als Film mit dem Titel „Mitten ins Herz“ ein Begriff. Martin Lindenthal hat die Liebeskomödie mit Drew Barrymore und Hugh Grant einfach in ein kurzweiliges Musical verwandelt. Eine Geschichte über das Leben und seine oft merkwürdigen und sehr unterhaltsamen Wege. Die Schüler des Musikgymnasiums haben daraus eine unvergessliche Show – allen voran die Uhurou Guys (vielleicht gibt es ja eine Reunion bei einer anderen Veranstaltung des GYS) – mit Happy End gemacht.

Und unser Happy End sieht wie folgt aus: Es gibt 2018 wieder eine Musical-Produktion! Wir freuen uns drauf.

Ursula Fehle

...mehr Bilder...