Spanien-Langzeitaustausch

Das Gymnasium Schillerstraße bietet den Schüler*innen die Möglichkeit, einen Monat an einer Schule in Spanien zu verbringen (Ansprechperson: Herr Prof. Mag. Sven Unterluggauer). Das Land des Flamenco und der Paella gilt als ausgesprochen gastfreundlich und kulturell offen. Gastschüler*innen werden herzlich empfangen und gleich in die Schulgemeinschaft integriert. Unsere Partnerschule dabei ist das IES Rodolfo Llopis in Callosa d’en Sarrià in der Nähe von Benidorm. Das kleine Dorf Callosa d’en Sarrià ist für seine Zitronen-, Orangen-, aber vor allem Nísperobäume bekannt. Zusammen mit den engen, schmalen Gassen verleihen sie dem Dorf den typisch mediterranen Charakter.

Einen Einblick in die bisherige Zusammenarbeit geben folgende Berichte:

Wahrscheinlich wird es ab dem Schuljahr 2022/23 auch die Möglichkeit geben, einen Langzeitaufenthalt in Madrid zu verbringen. Unsere Partnerschule IES Manuel Fraga de Iribarne im Norden von Madrid ist eine sehr gute öffentliche Schule. Das Leben in einer Metropole wie Madrid stellt einen interessanten Gegensatz zu unserem eher ländlichen Leben dar. Neben dem schulischen Einblick wartet Madrid mit einem gigantischen kulturellen Angebot auf. Andere interessante Städte wie Toledo, Segovia, Ávila, Alcalá de Henares oder auch Salamanca sind nicht entfernt.

Weitere Infos folgen bald…

 

Madrid

Beim Schüleraustausch in Madrid (Ansprechperson: Herr Prof. Mag. Sven Unterluggauer) lernten die Schüler*innen das Leben in einer spanischen Großstadt kennen. Spracherwerb soll auch gleichzeitig eine kulturelle Bildung beinhalten, die durch einen Auslandsaufenthalt perfekt abgerundet wird: In Gastfamilien untergebracht, konnten unsere Schüler*innen sowohl einen Einblick in das Familienleben bekommen als auch in den Unterricht an unserer Partnerschule IES Manuel Fraga de Iribarne hineinschnuppern. Die Berichte zum Austausch sollen einen kurzen Einblick geben:

 

Nîmes

In Zusammenarbeit mit dem Lycée Philipp Lamour in Nîmes konnten Schüler*innen in den Schulalltag an einem französischen Gymnasium hineinschnuppern. Während des Aufenthaltes, initiiert von Frau Prof. Jasmine Weichselbaumer, standen jedoch nicht nur der Spracherwerb sowie vielfältiges Kulturprogramm im Vordergrund. Dank der Unterbringung in Gastfamilien konnten die Schüler*innen einen einmaligen Einblick in den Alltag einer französischen Familie bekommen und gleichzeitig Freundschaften fürs Leben knüpfen. Der Gegenbesuch der Klasse aus Nîmes am Gymnasium Schillerstraße einige Wochen später rundete einen gelungenen Schüler*innenaustausch ab.

 

La Réunion

Die Klassen 7d/e und 8a haben mit dem Gymnasium „Antoine de Saint-Exupéry“ auf der französischen Insel La Réunion seit dem Schuljahr 2019/20 ein gemeinsames Projekt, in dem sie Themen wie Lebensqualität und Nachhaltigkeit mit den Schüler*innen besprechen. Initiiert worden ist dieses Projekt von Frau Prof. Eva Rosino-Dür und Herrn Prof. Martin Dür, außerdem wird es von Frau Prof. Margarete Wehinger begleitet.

Wie folgende Berichte auf unserer Website zeigen, fand bereits ein reger Austausch mit den französischen Schüler*innen statt: