< Unterrichtsbezogene Förderangebote im Bereich der allgemeinbildenden höheren Schulen im Schuljahr 2021/22
26.02.2022 20:04 Alter: 217 days

NAWICAL 2022 – Feinstaubsensoren selbstgebaut


Wir, die 7c und Professor Brüser, setzten uns im Rahmen des diesjährigen NAWICALs mit dem Thema Feinstaub auseinander. Der Tag begann mit einem interessanten Impulsvortrag, gehalten von einem Referenten, der sich bestens mit der Materie auskennt, Herrn Ulrich Radzieowski. Er erklärte uns, was genau Feinstaub ist und wie die gesetzlichen Auflagen dazu sind. Coronabedingt fand der Impulsvortrag online über Teams statt.

Nach dem Vortrag begannen wir, Feinstaubsensor-Bausätze der Sensor.Community zusammenzubauen. Ziel war es, die Feinstaubsensoren später in ein weltweites Netz von Messtationen einzubinden und damit einen Beitrag zur Überwachung der Feinstaubbelastung zu leisten. Gegen Mittag waren wir mit dem Zusammenbau fertig und es stand nur noch die Endkontrolle durch Prof. Brüser sowie die Registrierung der Sensoren im Netz aus.

Nach dieser Arbeitsphase, die sehr viel Konzentration, insbesondere beim Aufbau der Schaltung, beim Verdrahten der Baugruppen und beim Einpassen in das Gehäuse, erforderte, hatten wir noch einen Termin mit zwei Mitarbeitern des Landes, dem Projektleiter für die Tunnelspinne sowie dem Bauleiter vor Ort. An der Infobox zur Tunnelspinne, schräg gegenüber von der Schule, trafen wir die beiden Herren. Aus erster Hand erhielten wir eine Vielzahl von Informationen, sei es zum Aufbau des Stadttunnels, zu den Baustellen oder auch zu den Sprengungen, die wir in der Schule regelmäßig spüren.

Als krönenden Abschluss durften wir am Portal Altstadt noch in den Erkundungsstollen, der in den Berg getrieben wird und aktuell eine Tiefe von ca. 190 m besitzt. Ausgestattet mit Helm und Stirnlampe … Stiefel gab es leider keine … haben wir uns die Schuhe dabei so richtig dreckig gemacht. Nichtsdestotrotz war es ein aufregender Einblick in die Welt des Tunnelbaus. Dann aber war die Mittagspause zu Ende, wir mussten raus aus dem Tunnel und danach war für die Mineure wieder Schicht im Schacht.

Laurin Brandenburg, 7c
Julian Knünz, 7c
Prof. Winfried Brüser

...mehr Bilder...