< Exkursion ins Jüdische Museum
13.03.2020 12:35 Alter: 25 days

Betrifft: Coronavirus Info 3 vom 13.3.


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

JedeR von uns kann und muss einen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten. Der wichtigste Beitrag jedes Einzelnen ist die Anzahl seiner Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.

Der Beitrag der Schulen ist, den Unterricht in Heimarbeit zu verlagern und keine Schülerinnen und Schüler in Schulen zu versammeln.

Schule findet statt, allerdings in einer anderen Form.

Es gilt daher:

Montag, 16.3.: Kein Unterricht in der Schule für SchülerInnen der Oberstufe (ab der 5. Kl.)

Mittwoch, 18.3.: Kein Unterricht in der Schule für alle SchülerInnen der Unter- und Oberstufe.

Ergänzung zum ausgeteilten Schreiben (Stand 13.3. um 12:30): 

Ab Montag 16.3. ist der Schulbesuch laut Pressemitteilungen fakultativ. Das heißt: SchülerInnen der Unterstufe können in die Schule kommen, müssen aber nicht.

Die VWA-Präsentationen finden nach jetzigem Stand (13.3.) statt.

Wir möchten alle Maßnahmen der Behörden unterstützen und bitten daher alle Eltern ihre Kinder daheim zu beaufsichtigen bzw. beaufsichtigen zu lassen. Großeltern sollten nicht in Anspruch genommen werden, da diese eine Risikogruppe darstellen.

Ein Betreuungsangebot für SchülerInnen der Unterstufe wird vorbereitet. Dafür benötigen wir eine tagesgenaue Anmeldung. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Eltern, die beruflich unabkömmlich sind. Eine Anmeldung erfolgt mit dem hier verlinkten Formular. Dieses muss ihr Kind entweder direkt im Sekretariat abgeben oder Sie schicken uns ein E-Mail mit dem ausgefüllten Formular im Anhang (borg.feldkirch.adm@cnv.at). Sollte ein Kind nicht kommen können, bitten wir wie gewohnt um einen Anruf im Sekretariat (0 55 22/72 0 51). Sollte eine zusätzliche, nicht vorhersehbare Betreuung benötigt werden, bitte ebenfalls anrufen oder ein E-Mail schicken.

Unterrichtsorganisation

Die SchülerInnen erhalten Arbeitsaufträge entweder (1) vor der Schließung der Schule auf Papier oder im Unterricht kommuniziert oder (2) elektronisch über WebUntis/Office 365/Moodle.

Die Arbeitsaufträge sollen sich im Rahmen der Unterrichtszeit und Hausübungen bewegen. Sie sollen bis spätestens 3.4. abschließbar sein. Wer seine Arbeit gemacht hat, hat so ab 3.4. in den Ferien auch wirklich frei. Beispiel Mathematik: 3 Wochenstunden + 1 h HÜ = 4 h Arbeitsaufwand (pro Woche)

Zu den Unterrichtszeiten laut Stundenplan wird erwartet, dass LehrerInnen und auch SchülerInnen schnell auf Fragen und Aufträge reagieren (Online-Präsenzzeit). Umgekehrt kann nicht erwartet werden, dass LehrerInnen und auch SchülerInnen zwischen Freitag 16:00 und Montag 8:00 rasch reagieren (private Freizeit).

Liebe Grüße und bleiben Sie gesund!

Mag. Andreas Mark, Direktor