< Anmeldungen zu Wahlpflichtfächern 2020/21
29.05.2020 09:29 Alter: 153 days

Corona-Krise und mögliche Folgen


Unterschiedliche Auswirkungen der COVID-19-Krise zu analysieren, war Inhalt eines Projektes der 6D im Fach GWK während der Homeschooling-Phase in diesem Frühjahr. Um eine möglichst umfassende Bandbreite an Auswirkungen zu erfassen, wurden sowohl soziale als auch ökonomische und ökologische Aspekte berücksichtigt. Als Informationsgrundlage dienten mehrere Zeitungsartikel sowie eigene Internetrecherchen durch die Schüler*innen. Um multiperspektivische Sichtweisen zu fördern, führten die Schüler*innen zudem Gespräche mit unterschiedlichen Personen in ihrem Umfeld zu diesem Thema und diskutierten ihre Erkenntnisse untereinander. Die Ergebnisse wurden anschließend in Kleingruppen in einer Mind-Map zusammengefasst. Die App Mindmapmaker.org bot die geeignete Plattform, damit Gruppen von Schüler*innen über eine virtuelle Zusammenarbeit gemeinsame Mind-Maps gestalten konnten.

Den Abschluss des Projekts bildete eine Online-Präsentation der Ergebnisse im Rahmen einer Videokonferenz. Dabei wurden Themen wie die kurzfristigen positiven Effekte der Krise auf die Luftqualität, die Probleme für das Pflegesystem in Österreich und mögliche Erkenntnisse für das Bildungssystem genauso diskutiert wie problematische Auswirkungen auf den Rechtsstaat. Dies förderte das Verständnis für die Vielschichtigkeit und Komplexität der mit dieser Krise in Zusammenhang stehenden Prozesse. Für einen erfolgreichen Umgang unserer Gesellschaft mit den zu erwartenden grand challenges des 21. Jahrhunderts (Klimakrise, Biodiversitätsverlust, Migration etc.) wird der Kompetenz der heutigen  Jugendlichen zum Umgang mit Komplexität sowie der Kompetenz zur Zusammenarbeit eine zentrale Bedeutung zugesprochen.

Prof. Martin Dür