< GYS travels in Réunion and Australia – derzeit leider nur virtuell
09.05.2021 20:06 Alter: 1 year

Neue 3D-Drucker für kreative und technisch-interessierte SchülerInnen


Das Gymnasium Schillerstraße hat seit April 2021 zwei 3D-Drucker der Marke „Anycubic Mega S“ und PLA-Filamente in diversen Farben. Die Drucker sollen in Zukunft ausgiebig im Fach Geometrisches Zeichnen in der Unterstufe, im Informatikunterricht und in der Oberstufe in den Wahlpflichtfächern Darstellende Geometrie, Bildnerische Erziehung, Biochemie und Physik genutzt werden. Sie haben ihr zu Hause im kleinen Informatiksaal c32i gefunden. Finanzielle Unterstützung bekamen wir für das Projekt vom RBMV (Regionales Bildungsmanagement Vorarlberg).

Die ersten Modelle sind bereits im Wahlpflichtfach Biochemie für den interaktiven Unterricht entstanden. So können nun Zuckerbausteine über Klettpunkte zu Di- und Polysacchariden verknüpft, das Schlüssel-Schloss-Prinzip der DNA und RNA veranschaulicht und ein multifunktionaler Reagenzglas-Ständer verwendet werden.

Auch für einen fachübergreifenden Projektunterricht können die Drucker genutzt werden. So entwarf bereits eine Schülerin des Wahlpflichtfaches Biochemie ein Mitochondrien-Modell als „Kraftwerk der Zelle“, ein Schüler des Wahlpflichtfaches Darstellende Geometrie zeichnete dieses mit einem professionellen CAD-Programm. Nach der Konvertierung mit dem Programm „Ultimaker Cura“ wurde innerhalb von 70 min das 7 cm große Mitochondrien-Modell aus dem Kunststoff Polymilchsäure (PLA) gedruckt.

Wir wünschen alle NutzerInnen viel Freude mit den 3D-Druckern und sind gespannt auf eure kreativen Projektideen!

Euer 3D-Projektteam Winfried Brüser, Claudia Mark und Natascha Rauch

...mehr Bilder...