< Physik-Raritäten finden ihren Weg ins Museum
20.06.2021 21:39 Alter: 164 days

Rezension Theaterbesuch „Werther!“


© anja koehler | andereart.de

Am 14. Juni 2021 hat unsere Klasse mit unserer Deutschlehrerin Frau Professor Mairvongrasspeinten die Inszenierung des Vorarlberger Landestheaters „Werther!“ von Milena Fischer nach Johann Wolfgang Goethes Briefroman „Die Leiden des jungen Werthers“ im Saumarkt in Feldkirch angeschaut.

Thematisiert wird der Konflikt des jungen Werthers, der sich unglücklich verliebt.

Der junge, attraktive Schauspieler Tobias Krüger sorgte für sehr gute Stimmung im Saal. Überall wurde gelacht, aber auch gut aufgepasst. Sogar das Publikum wurde in die Vorführung integriert. Ehrlich gesagt stellte ich es mir etwas langweiliger vor, da es hieß, dass während des Stückes die Aufzeichnungen des jungen Werthers nur vorgelesen werden. Ziemlich schnell wurde mir aber bewusst, dass der talentierte Mann das Stück unglaublich gut und voller Emotionen spielen kann. Noch nie zuvor hat mir eine Aufführung, die wir mit der Schule besuchten, so gut gefallen. Zwischendurch wurde der Schauspieler so emotional, dass es mir vorkam, als würde er das Stück gar nicht spielen, sondern es stattdessen zur Realität werden lassen.

Ich denke, es ist deutlich zu erkennen, dass mir das Werk sehr gut gefallen hat. Aufgrund dessen würde ich es auf jeden Fall weiterempfehlen, da es diesen Konflikt auch im echten Leben gibt. Daraus gelernt habe ich, dass man über seine Gefühle reden muss und nicht alles über sich ergehen lassen sollte.

Lea Witwer, 6a