< Wienwoche der 4. Klassen
14.05.2022 08:31 Alter: 14 days

Exkursion der Klasse 6c ins Jüdische Museum


Der 28. April wurde von uns dazu genutzt, ausnahmsweise nicht wie üblich am Donnerstagnachmittag die Schulbank zu drücken, sondern uns auf eine Exkursion zu begeben. Unser Geschichtslehrer Professor Burkhard Wüstner hatte passend zu unserem Unterrichtsthema „Antisemitismus im Mittelalter und in der Neuzeit“ einen geführten Besuch im Jüdischen Museum in Hohenems organisiert.

Nachdem wir nach der gemeinsamen Zugfahrt aus Feldkirch im Museum herzlich in Empfang genommen worden waren, wurden wir von Mag. Philipp Rusch durch die Räume der Ausstellung in der altehrwürdigen Villa Heimann-Rosenthal geführt. Während des zweistündigen Besuchs erfuhren wir nicht nur viel über die über 300-jährige Geschichte der jüdischen Gemeinde in Hohenems, von den Anfängen im 17. Jahrhundert bis zur Zeit des Holocausts, sondern auch über die Bewohner der Villa, insbesondere über das Schicksal seiner letzten jüdischen Besitzerin Clara Heimann-Rosenthal. Herr Rusch, der auch unsere Fragen sehr gern beantwortete, thematisierte außerdem die Anfeindungen, denen Jüdinnen und Juden im Laufe der Zeit ausgesetzt waren, und die höchst mangelhafte Aufarbeitung der NS-Zeit in Vorarlberg.

Abgerundet wurde die Exkursion durch einen kurzen Spaziergang durch das jüdische Viertel und einen kurzen Besuch zur noch erhaltenen Mikwe, dem ehemaligen Ritualbad.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Professor Wüstner und bei Herrn Rusch für den interessanten Nachmittag.

Text: Silvia Ganahl, Bilder: Iman Youssef und Renee Kaiser

...mehr Bilder...