Feldkirch, 14.04.2024

GYS – INTERNATIONAL (Realgymnasium)

Seit dem Schuljahr 2001/02 führen wir an unserer Schule ein Realgymnasium mit Schwerpunkt Sprachen. Dieser Zweig führt mit dem Blick auf den „großen Bogen“ von der ersten Klasse hin zur Matura. Projekte, Exkursionen und Reisen unterstützen und vertiefen das Lernen in der Schule mit Erlebnissen

 

International – Sprachen

Neben dem bewussten Umgang mit der Muttersprache liegt der erste Schwerpunkt unseres Realgymnasiums auf dem Erwerb lebender Fremdsprachen.

Lernen

In der 1. Klasse beginnen wir mit Englisch, ab der 3. Klasse kommt verpflichtend Französisch dazu, während in der 5. Klasse die Schüler bei der 3. Fremdsprache zwischen Spanisch und Latein wählen können.

Das Wahlpflichtangebot ab der 6. Klasse enthält die Möglichkeit, weitere Sprachen – allerdings in geringerem Umfang – alternativ zu wählen (Italienisch, Spanisch, Russisch). Jene, die in der 5. Klasse nicht Latein als Pflichtfach gewählt haben, können sich im Zuge eines zusätzlichen Wahlpflichtfaches das kleine Latinum erarbeiten, das die Türen zum Studium von Jus, Medizin oder Sprachen öffnet.

Reisen

Zu Beginn der vierten Klasse fahren unsere Schüler*innen seit einigen Jahren nach Frankreich und erproben ihre Fremdsprachenkenntnisse in Straßburg.

Austausch

In der Oberstufe ist der Austausch im Rahmen von Erasmus+ zum fixen Bestandteil unseres Programmes geworden. Gefördert durch finanzielle Unterstützung der EU reisten unsere Schüler*innen in den letzten Jahren im Rahmen verschiedener Programme in Staaten der EU – von La Réunion bis Stockholm!

  • in der Klasse im Austausch mit Partnerschulen
  • in Kleingruppen im Rahmen von Konsortialprogrammen mit Partnerschulen zu verschiedenen Themen
  • individuell in Kurz- und Langzeitaufenthalten

 

Digital – Informatik und Kommunikation

Digitale Kompetenz und Informatik sehen wir als Teil einer multimedialen Kompetenz, zu der aber auch der kompetente Umgang mit analogen Medien gehört. Mit zwei Wochenstunden in geteilten, kleinen Gruppen beginnen wir in der ersten Klasse und machen unsere Schüler*innen mit den Grundbegriffen des Computers und der digitalen Welt vertraut. Sie lernen das 10-Finger-System sowie mit Textverarbeitung, Lernplattformen und Office-Anwendungen umzugehen. Der Computer und das Arbeiten in digitalen Umgebungen soll als Hilfsmittel dienen und vernetzt in vielen Bereichen eingesetzt werden. Die Auswirkungen auf unsere zwischenmenschliche Kommunikation sollen reflektiert werden. Wir verzichten daher in den Pausen auf digitale Geräte und wollen uns dem Gespräch und dem Spiel mit unseren Mitmenschen widmen.

Seit dem Schuljahr 2021/22 wird nun österreichweit im Rahmen des „8-Punkte-Programms“ die Arbeit mit digitalen Geräten zusätzlich forciert. Wir arbeiten seitdem mit iPads, die – voll integriert in unser Netzwerk – zentral verwaltet werden und die wir dank ihrer Mobilität in unterschiedlichen Arbeits- und Unterrichtssituationen einsetzen können. Seit dem Schuljahr 2023/24 arbeiten nun alle Schüler*innen der Unterstufe mit diesen Geräten und werden in der „Digitalen Grundbildung“ begleitet.

In den vierten Klassen erweitern wir im Rahmen des Mathematikunterrichtes sowohl die digitalen Kompetenzen als auch jene der Raumvorstellung im Rahmen eines Unterrichtes für Geometrisches Zeichnen und CAD. In Kleingruppen verbinden wir hier haptische, konstruktive und digitale Erfahrungen an professioneller CAD-Software. Für besonders Interessierte gibt es das Freifach „Lego und Computer“.

Ab der sechsten Klasse bieten wir Informatik als Wahlpflichtfach für besonders Computerinteressierte an, die so auch in Informatik mündlich maturieren können.

 

Nachhaltig – Naturwissenschaften

Der dritte Schwerpunkt liegt auf den naturwissenschaftlichen Fächern. In Biologie, Chemie und Physik legen wir besonderen Wert auf praktische Übungen, um Naturwissenschaften neben theoretischem Wissen auch praktisch erleben zu können. Die 4. Klassen sind dazu in Chemie einmal pro Woche in einem Laborbetrieb in zwei Gruppen geteilt. Wann immer es möglich ist, machen wir dies auch in Biologie und Physik in den 3. Klassen.