< „Unser größtes Risiko einer Fehlentscheidung ist eine Kreditvergabe!“
22.04.2021 16:46 Alter: 183 days

Zoom-Meeting mit Schüler*innen aus La Réunion


Auszüge aus dem Roman „Eldorado“ von Laurent Gaudé standen in den letzten Schulwochen im Mittelpunkt des Französischunterrichts der Klassen 7de. Dabei wurden allerdings nicht nur einzelne Kapitel gelesen, Ziel war es auch, sich mit Schüler*innen unserer Partnerschule in La Réunion über die angesprochenen Themen auszutauschen. Audiofiles wurden über den Erdball geschickt und an die Austauschpartner*innen adressiert.

Mit Spannung erwarteten wir die schon seit längerem angedachte Telefonkonferenz mit Schüler*innen unserer Partnerschule. Einen gemeinsamen Termin zu finden, war aufgrund der dreistündigen Zeitverschiebung mit La Réunion schon nicht leicht. Die weitaus größere Herausforderung bestand jedoch darin, allen technischen Problemen zum Trotz ein funktionierendes Zoom-Meeting herzustellen.

Die Freude war bei allen Beteiligten groß, als Schüler*innen wie Lehrer*innen plötzlich Gesichter mit Namen verbinden konnten. Fragen zur Flüchtlingsthematik, die im Buch „Eldorado“ angesprochen wird, und zu den Hauptfiguren wurden von beiden Seiten in die Runde gestellt. Für unsere Schüler*innen war es sicherlich nicht immer ganz leicht, den Ausführungen der französischen Partnerschüler*innen zu folgen bzw. ihre Gedanken ad hoc auf Französisch zu formulieren. Dieses Treffen, wenn auch immer noch auf virtuelle Art und Weise, kam bei unseren Schüler*innen jedenfalls sehr gut an:

 

„Um trotz der andauernden Corona-Situation weiterhin mit den Schüler_innen von La Réunion in Kontakt zu bleiben, besprachen wir ein Buch, welches in La Réunion als Pflichtlektüre gilt. Die Klassen 7de haben das Buch ‚Eldorado‘ gelesen und diskutierten anschließend im Zoom-Call über dessen Hauptthema: die Flüchtlingspolitik beziehungsweise deren Mängel. Die momentane Flüchtlingslage zu besprechen, ergab ein interessantes Gespräch und diente zur Abwechslung im Schulalltag.“

Florina, 7e

 

„J'ai personnellement trouvé la conversation avec les étudiants de La Réunion très intéressante. Malgré les difficultés techniques initiales, j'ai pu emporter quelques informations par la suite. Chaque élève, du Vorarlberg, mais aussi de La Réunion a eu l'occasion de poser des questions à l'autre. Nous avons surtout parlé du roman ‚Eldorado’, que nous avions lu quelques semaines auparavant. Il serait certainement intéressant de rester en contact avec nos étudiants d'échange sur une longue période et de pouvoir échanger des idées avec eux plus souvent à l'avenir via Zoom.“

Bianca, 7e

 

„Il y a quelques jours qu’on a fait une vidéoconférence avec nos collègues à la Réunion. Le thème principal était l’immigration à la Réunion et aussi ici au Vorarlberg. Cette conférence a duré environ 15-20 minutes et était fait sur Zoom. Il n’y avait pas trop de gens alors chacun a eu la possibilité de parler et de donner des nouvelles idées et perspectives sur ce thème. Comme les Réunionnais se trouvent dans une situation très différente que la nôtre on a appris pas mal de choses sur leurs vies et la situation des réfugiés là-bas. En général on peut dire que cette conférence (même si elle n’était pas longue) nous a donné beaucoup de nouvelles informations et elle nous a montré un autre point de vue d’une autre part du monde!“

Alina, 7d

 

„Am 24.03.2021 hatten wir eine spannende Videokonferenz mit Stéphane, Lehrer aus La Réunion, und einigen seiner Schüler. Wir haben nach dem Vorstellen hauptsächlich über das große Thema des Buches ‚Eldorado‘ – die Immigration – geredet. Er hat uns interessante Fragen gestellt und wir haben über die Flüchtlingspolitik in Österreich und auf La Réunion diskutiert, wobei sich herausgestellt hat, dass La Réunion noch nicht so lange mit diesem Thema konfrontiert ist wie wir. Ich muss sagen, dass mir diese, wenn auch ein bisschen kurze, Konferenz mit dem Lehrer aus einem sehr fernen Land gut gefallen hat. Auf der einen Seite haben wir unser neues Wissen und Vokabular zu diesem Thema anwenden können und auf der anderen Seite war es auch sehr informativ.“

Carmen, 7d