< Coquere Romanorum antiquorum modo 2.0
28.06.2024 12:48 Alter: 21 days

Von den „Wilden Hühnern“ bis zu „Kevin allein zuhause“


Ein ganzes Schuljahr lang hat die Theatergruppe der Unterstufe am Gymnasium Schillerstraße gemeinsam lustige Aufwärmübungen gemacht, klassische Theatertexte geübt, ein Theaterstück gespielt und witzige Performances umgesetzt.

Im Juni ist dann noch die Impro-Theaterspielerin Renee Lormans von der Theatergruppe Paroli dazugestoßen und hat uns unterschiedliche einfachere und schwierigere „Theaterübungen“ beigebracht, die aber allesamt so amüsant und unterhaltsam waren, dass wir das auf alle Fälle wieder machen wollen.

„Kevin allein zuhause“-Spiel:

Im Spieler:innen stellen sich im Kreis auf und starren auf ein imaginäres Loch in der Mitte des Kreises. Beim Kommando „Kevin allein zuhause“ erheben sich alle. Alle diejenigen Paare, die jetzt Augenkontakt zueinander haben, scheiden aus der Gruppe aus. Dabei schreien sie laut. Es geht mit weiter mit den verbleibenden Spieler:innen, bis nur noch eine Person übrig bleibt. Sie ist dann „Kevin allein zuhause.“

Statements der Schauspielerinnen:

„Ich finde Improtheater spannend und cool und lustig. Plötzlich kriegt man eine Rolle und muss improvisieren. Manchmal ist das ganz schön stressig.“
Ena

„Sehr cool und abwechslungsreich.“
Friederike

„Es ist so reizvoll in verschiedene Rollen zu schlüpfen.“
Katharina

„Gut, weil wir uns frei austoben können. Aber schon auch eine Herausforderung so schnell eine unbekannte Rolle zu spielen.“
Pia

GYS-Theatergruppe:
Paula Burtscher, Ena Dautovic, Pia Forster, Friederike Rautenberg, Lena Scheidbach, Katharina Seidel und Emma Summer
Leitung: Prof. Sabine Benzer
Theater am Saumarkt, www.saumarkt.at

Improtheater Paroli, Renee Lormans
Improtheater - paroli-impros Webseite! (jimdofree.com)