< Aus dem Leben eines Kulturmanagers
12.03.2020 17:58 Alter: 147 days

Students Teach Students – LehrerInnen-Nachwuchsförderung


Die Bildungsdirektion für Vorarlberg hat ein Pilotprojekt zur pädagogischen Nachwuchsförderung durchgeführt. SchülerInnen der Oberstufe hatten die Möglichkeit, in die Rolle von Lehrpersonen zu schlüpfen und kleine Einheiten zu unterrichten.

SchülerInnen des Wahlpflichtfaches Kulturvermittlung am Gymnasium Schillerstraße haben schon zu Beginn des Schuljahres den Wunsch geäußert, Kulturvermittlung an einer Schule zu unterrichten.

Das Projekt Students Teach Students hat ihnen nun die Möglichkeit eröffnet, diese Inhalte in die Praxisschule der Pädagogischen Hochschule zu tragen.

Im Wahlpflichtfach wurden die Inhalte erarbeitet. Für die didaktisch-pädagogischen Themen fand ein Workshop mit Prof. Gerhard Stadelmann an der Pädagogischen Hochschule statt. Nach dem Schnupperunterricht Anfang März bot die PH noch einen Nachmittag als Reflexionsrunde an.

Herzlichen Dank an Mag. Maria Strolz von der Bildungsdirektion, Prof. Gerhard Stadelmann von der Pädagogischen Hochschule, Direktor Roland Österle von der Praxisschule und ganz besonderer Dank an die Lehrpersonen, die die SchülerInnen betreut haben: Vanessa Wagner, Christine Aebi und Corina Schwarz.

 

Essen vermittelt Kultur

„Im Rahmen des Wahlpflichtfaches Kulturvermittlung brachten wir der 3./4. Klasse das Thema Kultur in Zusammenhang mit Essen näher. Zwei Stunden lang unterrichteten wir die zwölf SchülerInnen. Anfangs sprachen wir generell über Kultur, dann stiegen wir mit Geschichten über die Entstehung von Gerichten auf das Thema Essen ein. Anschließend ließen wir die Kinder selbst etwas machen, Müsliriegel.

Doch es ist nicht nur wichtig, ein Gericht zu produzieren, man muss es auch vermarkten können. Also zeigten wir den Kindern die kulturellen Unterschiede in Werbe-Videos und Plakaten und ließen sie dann selbst welche gestalten.“

Isabella Holubar und Maria Strauch im Projektunterricht der dritten und vierten Klasse von Vanessa Wagner, Praxisschule der PH

 

Musik

„Am 26. Februar haben wir die 3. Klasse der Praxisschule Feldkirch besucht. In der ersten Stunde sind wir mit den Kindern im Matheunterricht gesessen und in der zweiten Stunde haben wir selbst den Musikunterricht gehalten.

Wir haben zuerst über Musikrichtungen und Sänger gesprochen und schlussendlich haben wir mit ihnen ein Quiz gemacht, bei dem wir Lieder aus verschiedenen Ländern vorgespielt haben und sie das dazugehörende Land erraten mussten.

Wir haben ein tolles Lob von der Lehrperson, Christine Aebi, bekommen. Jonas sei ein Talent im Unterrichten. Außerdem hat sie uns gelobt, dass wir auch die nicht so begeisterungsfähigen Schüler angesprochen haben. Den Schülern hätte es anscheinend sehr gefallen.

Die Begeisterung vieler Schüler hat uns sehr gefreut, jedoch war dies nicht bei allen vorhanden. Die Aufgabe, einen Gruppennamen für das Quiz zu finden, war ein bisschen schwierig für sie.“

Johanna Koch und Jonas Bentele im Musikunterricht der ersten 3a Klasse von Christine Aebi, Praxisschule der PH

 

Wörter gestalten die Welt

„Unser Thema war ‚Wörter gestalten die Welt bunter‘. Wir haben eine erste Klasse einen Nachmittag, zwei Unterrichtsstunden lang, begleitet. An diesem Nachmittag haben wir versucht, ihnen näherzubringen, wie wichtig Wörter für unsere Welt sind und welche Bedeutungen sie haben können. Wir haben dies spielerisch versucht. Die Klassenlehrerin hat unseren Unterricht als sehr kreativ gelobt und uns erklärt, dass die meisten Fehler, die wir gemacht haben, durch Praxiserfahrung wettgemacht werden könnten.

Die Klasse war zwar zum Teil sehr brav, doch durch die vielen Gruppenarbeiten wurden sie immer wieder mal laut, was wir aber auch durch die Hilfe des Klassenvorstandes gut unter Kontrolle halten konnten. Sonst haben wir eindeutig nur Positives über diese Erfahrung zu sagen und sind sehr glücklich darüber, dass wir diese Kinder unterrichten durften.“

Lara Summer, Chiara Preg, Mäggy Pratzner im Unterricht der ersten Klasse von Vanessa Wagner, Praxisschule der PH

 

Was ist Kunst?

„Montag, 2. März, das Ende der Lehrerkarriere für Magdalena und Anna, 7b-Klasse, Gymnasium Schillerstraße.

Alles begann morgens früh um acht Uhr, als die Geographielehrerin der 1b aus der Praxisschule Radau machte – Ruhe im Klassenzimmer –, zweite Stunde Musik, dann Turnen. In den letzten beiden Stunden gehörten die Kröten dann uns beiden. Zuerst ein kleiner Sitzkreis mit 24 Kindern, um uns kennenzulernen. Dann folgt Foltermethode ‚Stoff pur‘: ‚Kunst aus der Box‘, was einige Fragen aufgeworfen hat. Ein ‚Tabu‘-Spiel erleichterte die Definition von Kunst – also allgemein wenig Theorie und viel Praxis.

Und um alles rund abzuschließen, gab es viel positives Feedback für unsere ersten Stunden als Professorinnen, und für eine zukünftige Karriere auch noch einige Tipps.“

Magdalena Elender und Anna Furxer in der ersten Klasse von Corina Schwarz, Praxisschule der PH

 

Wahlpflichtfach Kulturvermittlung:

Jonas Bentele, Magdalena Elender, Anna Furxer, Isabella Maria Holubar, Johanna Koch, Magdalena Pratzner, Chiara Preg, Strauch Maria, Lara Sophie Summer